Loading

Die Abkürzung auf der Wandung „VDMIA“ steht für „Verbum Domini Manet in Aeternum“ (Das Wort des Herrn währt in Ewigkeit). Der Spruch war die Devise der ernestinischen Wettiner, der ersten Schirmherren der Reformation. Beim Einzug in Augsburg zum Reichstag 1530 trugen die 120 bewaffneten Begleiter des Landgrafen Philipp I. von Hessen am linken Ärmel diese Buchstaben, was großes Aufsehen erregte. „Verbum Domini Manet in Aeternum“ wurde zur Devise der Confessio Augustana. Die Abkürzung „VDMIAE“ war eine häufig von Lutheranern benutzte Devise, die deutlich machen sollte, dass die Bibel als solche überzeuge und nicht der kirchlichen Auslegung bedürfe. Angebracht auf diesem Mörser belegt sie, dass die Lehre Luthers auch ihn den Küchenbereich seines Besitzers Eingang gefunden hat.

Details

  • Title: Mortar
  • Creator: Northern Germany
  • Date: 1590
  • Physical Dimensions: h38 cm
  • Provenance: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg
  • Type: Mortar

Get the app

Explore museums and play with Art Transfer, Pocket Galleries, Art Selfie, and more

Recommended

Google apps