Wird geladen

Das insgesamt fünfbändige Messbuch (hier Band 3) für die Hochfeste des Salzburger Doms gehört zu den prächtigsten und aufwendigsten Missalien des Mittelalters überhaupt. Es entstand in der Amtszeit von drei Fürsterzbischöfen von ca. 1466 bis ca. 1489/94 und ist 2011 durch einen Bildband detailliert erschlossen worden.

Blatt 60v: Berthold Furtmeyr schuf zwischen 1482 und 1489 den „Baum des Todes und des Lebens“: Eva reicht den Vertretern des alten Bundes vom Paradiesbaum die Sünde und Tod bringenden Äpfel. Maria hingegen gibt den Gläubigen Hostien, das Brot des Lebens. Während oben zwei Propheten auf die Thematik hinweisen, ist unten die Tätigkeit des Guten Hirten in drei Szenen dargestellt.

Details

  • Titel: Salzburger Missale
  • Datierung: 1478
  • Ort: Salzburg
  • Herausgeber: Bayerische Staatsbibliothek
  • Externer Link: Komplett online lesen
  • Material: Pergament
  • Weitere Angaben: illuminiert von Ulrich Schreier (nach 1466/vor 1478) und Berthold Furtmeyr (bis um 1489/1494)
  • Signatur: Clm 15710

App herunterladen

Entdecken Sie Museen und experimentieren Sie mit Art Transfer, Pocket Gallery, Art Selfie und vielen weiteren Funktionen

Scannen Sie diesen QR-Code, um die App herunterzuladen
Google-Apps